FANDOM


"Das bin ich, ich heiße Abe ich war mal Arbeiter des Jahres aber jetzt bin ich nur noch totes Fleisch."thumb|link=Datei:Abe_1.jpg

- Abe bei seiner Vorstellung, in Oddworld: Abe's Oddysee

Abe (*1029 in Mudos, Oddworld, eigentlich Abraham Lure) ist ein männlicher Mudokon und zu Beginn seiner Geschichte ein Sklave in Rupture Farms. Nach der Zerstörung von Rupture Farms, als auch der Soulstorm Brauerei, lebt er vermutlich in Necrum oder dessen Umgebung. Er ist der Hauptcharakter in Oddworld Abe's Oddysee und Oddworld Abe's Exoddus. Mit Beginn von Oddworld Abe's Oddysee wird angegeben, dass Abe 15 Jahre ist und unter den anderen seiner Art wird er Messias der Mudokons genannt. Sam, seine Mutter, vernähte ihm als er ein Kind war, mit Nadel und Faden ein Material vor den Mund, um ihn vom Sprechen abzuhalten. Im Laufe der Zeit lockerten sich diese Fäden, Abe beschloss jedoch diese als Teil seiner Identität beizubehalten.


GeschichteBearbeiten

"Denn ich wusst' nicht, was ich heute weiß, wie das neuere und verbesserte Gericht für den höheren Umsatz heißt..."

- Abe als er gerade die Glukkons belauscht, Oddworld: Abe's Oddysee.

Er war im ersten Teil ein Fußbodenkosmetiker in der Fleischfabrik Rupture Farms. Er säuberte eines Abends - glücklich darüber, dass er Mitarbeiter des Monats war - den Fußboden und sah sich die akutellen Speisen an, bis er Geräusche aus dem Ratsaal der Glukkons gehört hat. Er bekommt mit, dass den Glukkons das Fleisch ausging und sie eine neue Speise ankündigten, es nannte sich "neu und schmackhaft" (englisch: "New 'n' Tasty"). Als er zu seinem Entsetzen mitbekommen musste, dass Mudokons das neue Gericht waren, ergriff er daraufhin die Flucht, um aus Rupture Farms zu fliehen und rettete auf der ersten Etappe noch zahlreiche seiner Artgenossen.

Beim Überqueren der Viehhöfe wurde er von Sligs und Slogs verfolgt. Als er diese jedoch abhängen konnte, stand er schliesslich an einer Klippe und beobachtete den Mond, bis die Klippe schließlich bröckelte und er tief hinabstürzte. Im Dilirium erschien der Mudokon Schamane Big Face und beauftragte ihn nach Scrabania und Paramonia zu reisen, um sich zu beweisen.

Nach diesen bestandenen Prüfungen erhielt er seine Narben, die es ihm ermöglichen mit seiner Fähhigeit des Chantens zur Gottheit Shrykull zu werden. Er machte sich auf den Weg, zurück nach Rupture Farms, um dort den Rest der Mudokon-Sklaven mit seiner Fähigkeit zu Chanten zu befreien, indem er ihnen mit Vogelkreisen die Flucht aus Rupture Farms ermöglicht und sie hinaus-teleportieren lässt, um dann anschliessend die Fleischfabrik endgültig zu zerstören.

Abe 5

Abe erhält seine Narben

Als er sich zu Shrykull verwandelt, tötet er sämtliche Glukkons und Sligs, danach wird er von zwei Sligs bewusstlos geschlagen und dem Glukkon-Boss Molluck vorgeführt. Abe hängt über einem Fleischwolf, jedoch mit Hilfe von Big Face wird er gerettet, wenn er zuvor eine Vielzahl der Mudokons befreien konnte. BigFace lässt Blitze auf Mullock und den Slig einschlagen, bevor dieser den Hebel umlegen konnte. Big Face beherrscht ebenso die Fähigkeit des Chantens und auf diese Weise wurde Abe auch herausteleportiert. Er landet gemeinsam mit Abe auf einer Plattform ähnlich einem Podest, wo Abe als Held gefeiert wird.


"Wir mussten was unternehmen, also machte ich mich mit einigen Mudokons auf den Weg nach Necrum.."

- Abe als er seine Reise anfing.

Er wurde als Held gefeiert und gleich danach wurde ihm von den drei Geistern eine neue Aufgabe gestellt: Er sollte zur Soulstorm Brauerei gehen und diese vernichten, diesmal jedoch nicht nur die Mudokons retten, sondern ebenso auch die verlorenen Seelen der Mudokons befreien.

Er machte sich am Anfang seiner langen Reise mit ein paar anderen Mudokons (darunter auch Alf) auf den Weg zu den Necrum Minen, als sie diesen nach einem sehr langen Marsch endlich erreicht hatten, wurden sie jedoch getrennt. Als er sie wieder fand, gingen sie zusammen zu einem Soulstorm Automat, da seine Freunde sehr durstig waren ignorierten sie Abe auf seine Warnungen dieses Getränk nicht zu trinken. Sie wurden sehr krank und waren kaum noch in der Lage sich fortzubewegen. Abe fand heraus das Soulstorm aus Mudokon Knochen bestand und wurde danach von einem Helikopter Slig gejagt und er sah sich gezwungen eine Klippe runterzuspringen.

Abe 7

Abe im FeeCo. Depot

Er überlebte dies und jagte dann die Kessel der Necrum Mienen hoch und flog dann hart in einen Dschungel, doch er wahr am Ziel. Er musste in die Mudokon-Stämme der Mudanchee und der Mudomo gehen und die verlorenen Geister befreien wenn er dies geschafft hat so erhielt er von den 3 Geistern die neue Narbe und Abe hatte eine Illusion, mit dieser neuen Narbe war er in der Lage die Soulstorm Kranken Mudokons zu retten. Dann ging er in Feeco. Depot und musste dann die drei Glukkon-Minister töten und den Befehl ausgeben das Haupttor zu öffnen um zu der Soulstorm Brauerei zu gelangen. Zuerst musste er in die Slig-Kasernen um General Dripik zu töten. Obwohl dies kein Zuckerschlecken wahr, wegen den vielen Sligs und wegen seinen noch lebenden Freunden hatte er auch dies geschafft. Dann nach Bonewerkz, um Direktor Phleg sein Schicksal zu zeigen. Und als vorletzters zum FeeCo.-Vorstandsbüro, um Vizepresident Aslik umzubringen. Bei allen dreien hatte er das Haupttor geöffnet um als letztes zu der Soulstorm Brauerei zu gehen damit er dann den Braukessel aktivieren konnte und damit er den Soulstorm Boss töten und schließlich die Soulstorm Brauerei in die Luft jagen konnte. Er kam also in die Soulstorm Brauerei und versuchte in den Hauptkessel zu gelangen, nachdem er ihn zur Selbstzerstörung aktiviert hatte flüchtete er nur knapp, aber ohne dabei seine Freunde zu vergessen. Er kam wieder nachhause und wurde dann erneut als Held gefeiert.


"Weißt du? Immer wenn ich von so einen total fiesen Ort wie dem da flüchte..fliegt er in die Luft!"

- Abe zu Munch als sie Gabbiar erlangen.

Als er endlich dachte die Industralisten wären geschlagen wurde ihm von dem Allmächtigen Rosini aufgetragen einem Gabbit namens Munch aus den Vykker Labors um seine eigenen ungeborenen Brüder zu retten. Er machte sich mit Freunden auf den Weg dahin, als er von einem seiner Freunde hineingeschubst wurde flog er gen Himmel und direkt auf eine Stange der Vykker Labors, währendessen hat sich Munch seinen eigenen Weg durch die Labros gebahnt. Und wurde durch die "Kackklappe" abgeworfen. Er und Abe prallten aufeinander und flogen direkt auf den Boden. Als sie wach wurden sagte ihnen der Schamane, dass sie sofort zurück zu Rosinis Höhle kommen sollen. Nach einem langen Weg wahren sie endlich angekommen dort befahl Rosini ihnen einen Glukkon reich zu machen um an Gabbiar zu gelangen (eine Dose mit 150 Gabbiteier) weil die Gabbits schon so gut wie ausgerottet waren.

Abe und Munch 1

Abe und Munch

Sie machten sich auf den Weg den Glukkon "Lulu" reich zu machen durch einen Überweis Automat namens "Lulus Konto" aber die Glukkons fanden es lächerlich und ignorierten erstmals den Automaten, nachdem schon einige Glukkons bezahlt hatten (unter dem Chant von Abe) wurden die Glukkons immer unsicherer was dies anging. Als er schließlich soviel Geld hatte (gennant Meuro) dass er in den Rang eines Glockstars aufstieg wurde er zu den Vykker Labors eingeladen um an der Gabbiar Aktion dabei zu sein. Abe und Munch brachen währendessen in die Vykker Labors ein und retteten alle Mudokon Eier nach dieser Tat Chante Abe Lulu und brachte so Gabbiar in seinen Besitz. Abe und Munch verabschiedeten sich voneinander und sprengten als letzte Tat noch die Vykker Labors, und schworen sich so ewige Freundschaft.


PersönlichkeitBearbeiten

Abe ist ein Hilfsbereiter Mudokon und wenn es darauf ankommt würde er sein Leben für andere Opfern, denoch scheint es -sehr auffallend in Munchs Oddysee- das er manchmal dazu neigt Abenteuern aus den Weg zu gehen. Er ist sehr Mutig was sich daran zeigt das er sich in diverse feindliche Fabriken reinschleicht ohne Angst zu verspüren.


AussehenBearbeiten

Abe hat blau-grüne Haut und durch die Blutunterlaufungen gelb-orange verfärbte Augen. Sein Augenfarbe geht vermutlich auf die schwere Arbeit, schlechte Luft und schlechte Versorgung in den RuptureFarms zurück. Seine Hautfarbe ist selten und soll angeblich auf die Traurigkeit seiner Spezies zurückzuführen sein. Sein Körperbau ist typisch für Sklaven: sehr mager und  gekrümmter Rücken. Sein Gewicht wird mit 92 lbs (41,73 kg) und seine Größe mit 5'8 inch (176,78 cm). Er hat zugenähte Lippen. Das Lippen zunähen ist bei Mudokonbabies eine gängige Praxis um diese am Schreien zu hindern. Normalerweise werden diese Fäden nach einiger Zeit entfernt. Abe wird sie behalten und erinnert sich damit daran woher er kommt.

Er hat drei verschiedene Narben bzw. Tattoos: je eine auf jeder Hand und eine auf der Brust. Die Narben auf den Händen stammen von den Prüfungen aus Scrabania und Paramonia Oddworld: Abe's Oddysee.

Die Narbe auf der Brust erhält er in Oddworld: Abe's Exoddus.


SprecherBearbeiten

Englisch:

Lorne Lanning


Deutsch:

Monty Arnold (in Oddworld: Abe's Oddysee)

Robert Missler (in Oddworld: Abe's Exoddus)


TriviaBearbeiten

  • Abe's Spitzname ist (gegen seinen Willen) "Fadenschnute" (engl. Stich Lips), in Abe's Exoddus ist es hingegen "Stichlippchen".


AuftritteBearbeiten


GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.